Liquid Publications von Gloria Origgi

<p>Gloria Origgi</p>

Liquid Publications: wissenschaftliche Veröffentlichungen im Internet

Trotz zahlreicher Kritik am wissenschaftlichen Artikel als Hauptformat zur Verbreitung der Forschung bleibt dieser seit seiner Geburt Ende des 17. Jahrhunderts in der Royal Society in London unverändert. Der Faktor, der dieses Format stabilisiert, ist seine heutige Rolle in den Evaluations- und Verbreitungssystemen der Forschung. Seit 10 Jahren arbeite ich an alternativen Publikations- und wissenschaftlichen Evaluationssystemen, insbesondere an www.interdisciplines.org und www.peerevaluation.org, die ich Ihnen bei der Tagung präsentieren werde.

Gloria Origgi

Philosophin  und Schriftstellerin. Forscherin im CNRS, Institut Nicod (www.institutnicod.org)



Diesen Blogbeitrag zitieren
Mareike König (2011, 25. Juni). Liquid Publications von Gloria Origgi. Digital Humanities am DHIP. Abgerufen am 20. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/nkmq

Mareike König

Dr. Mareike König ist stellvertretende Direktorin am Deutschen Historischen Institut Paris. Sie leitet das deutschsprachige Blogportal für die Geisteswissenschaften de.hypotheses.org.

More Posts

Follow Me:
TwitterFacebook

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search